Paleo Diät | die Kraft der Urzeit | paleo24.de

Paleo DiätEntdecke jetzt die Paleo Diät und gesunde Lebensweise und einfaches Abnehmen!

Dies ist eine neue, aber auch faszinierende Essensform.

Mein Name ist Alexander, ich betreibe diese Seite, http://5x5training.de/, sowie paleo24.de.

Grundlage der Steinzeiternährung ist jeweils die Ernährung unserer Vorfahren, die vor vielen zehn tausenden von Jahren auf der Erde lebten, und sich komplett anders beim Essen verhielten als heute.

Diese Jäger und Sammler konsumierten nur Nahrungsmittel, die von der Natur zur Verfügung gestellt wurden.

Hierbei wurden wilde Tiere gejagt, Obst gesammelt, Gemüse, Pflanzen, Nüsse und Samen gegessen, die der jeweiligen Jahreszeit entstammten.

Doch die menschlichen Gene passten sich nicht der Ernährung an, die wie heute auf Landwirtschaft passiert, denn unsere Gene sind immer noch zum Großteil identisch mit den Jägern und Sammlern der Steinzeit.

Paleo Diät Pyramide

Interessiert dich die Paleo Diät Pyramide? Da erkläre ich dir, welche Lebensmittel du essen kannst oder sollst. Die Ernährungspyramide zeigt dir ganz einfach auf, welche Nahrungsmittel gesund sind oder ungesund.

Lebenserwartung

Doch obwohl die Lebenserwartung geringer war, waren diese besser gebaut und gesünder.

Die Lebenserwartung war deswegen so niedrig, da es kein Antibiotika gab, die Kindheitssterblichkeit sehr hoch war, und somit viele Kinder schon in den 1. Monaten starben.

Doch Zivilisationskrankheiten, wie Diabetes, Krebs oder Herzprobleme, waren praktisch unbekannt.

Dies zeugt davon, dass unser genetischer Aufbau, mit unserer heutigen Lebensweise und Ernährung nicht zusammenpassen.

Denn unsere Vorfahren waren viel aktiver als wir, und ihre Energie zum Jagen erhielten unsere Vorfahren von gesunden Nahrungsmitteln.

Somit waren diese Körper auf die Nahrung viel besser angepasst, als auf die Ernährungsweise von heute, nämlich die der modernen Landwirtschaft.

Beispielsweise sorgte Fleisch und Fette für Proteine und wichtige Fettsäuren.

Nüsse und Samen gaben wichtige Öle und weitere wichtige Fettsäuren.

Milchprodukte oder Getreide oder sonstige verarbeitete Lebensmittel gab es natürlich nicht.

Diese gab es erst mit Beginn der Landwirtschaft und der Haushaltung von Tieren.

  • Hierbei ein kurzer Vergleich mit den Fettsäuren der wilden Tiere und der heutigen Tiere: Hierbei enthalten domestizierte Tiere einen höheren Anteil von Omega6, gegenüber wild lebenden Tieren, die einen viel höheren Omega3 Anteil beinhalten.

Ein zu hoher Omega6-Anteil führt zu Entzündungsreaktionen im Körper des Menschen.

Die Nahrung der Steinzeit war abwechslungsreich, bestand aus:

  • Beeren
  • Samen
  • Obst
  • Nüssen
  • Blättern
  • Wurzeln
  • Wildem Fleisch

Pflanzen und Obst wurden Teils roh konsumiert, so dass die Menge an Nährstoffen und wichtigen Inhaltsstoffen viel höher war als heute.

Getreide wurde fast gar nicht konsumiert, und auch nicht wie in der heutigen Zeit als Müsli gegessen, oder in Brotform verarbeitet und als Nahrung konsumiert.

Zudem enthielten die älteren Getreidesorten nicht den hohen unterschiedlichen Anteil von Gluten, wie das heutige Weizen.

  • Entdecke mehr über die Regeln und den Nutzen der gesunden Ernährung.

Erfahrung

Vorher – viel Getreide – viele Kohlenhydrate und nachher 20 kg leichter! Siehe meine Erfahrung.

Dies ist mein Erfahrungsbericht!

Wie gesund ist das?

Der Grund, warum ich das alles empfehle, ist in diesem Fall meine eigene Erfahrung und die Resultate, die ich erzielt habe.

Ich befolge diese Ernährung seit 2010 bis heute, und habe zusammen mit richtigem Training in diesem Zeitraum fast 25 kg abgenommen!!!

Das ist mein Gewichtsverlust von fast 50 Pfund!!

Durch den Verzicht von Getreide und Getreideprodukten, wie Müsli, oder Brot, ist mir zudem aufgefallen, dass ich diese Produkte nicht vertrage, und mit gesundheitlichen Problemen darauf reagiere (Durchfall, Magen-Darm-Probleme, Allergien).

Durch das Weglassen von Getreideprodukten, sind diese gesundheitlichen Probleme verschwunden! Hervorragende Erfahrung, oder?

 

Gluten

Kann man dies mit einer glutenfreien Ernährung in Verbindung bringen?

Ja, das kann man!

Durch den Verzicht von schlechten Kohlenhydraten (Mais, Mehl, Weizen, Brot, Pasta), vermeidet man dabei auch Gluten.

 

Kann man damit abnehmen? Wie sind meine Erfahrungen?

Durch die neue Ernährung habe ich:

  • Unnötige Kilogramm Fett verloren,
  • keine Magen-Darm-Probleme mehr,
  • ca 20 – 25 kg Gewicht abgenommen,
  • ein besseres Körpergefühl,
  • gesündere Lebensweise

Eine Ernährung, die wirklich funktioniert, und die ich nicht wirklich als Diät bezeichnen möchte, sondern als eine Ernährungsumstellung! Mehr Vorteile hier.

 

Was sind denn Nachteile?

Ich musste leider dreimal neue Hosen kaufen (37 zu 34 zu 32), und zweimal Hemden und T-Shirts (XL/L zu M/S) neu kaufen.

Abnehmen kostet also Geld 🙂

 

Sind Rezepte schwierig zu kochen?

Nein, absolut nicht! Beispiele für einfache Rezepte gibt es hier.

Das sind meine Gründe, warum ich jedem dies empfehlen kann!

Und das alles, ohne zu hungern, und ohne Verzicht.

Denn wenn auf etwas verzichtet wird, ist dies ungesunde Ernährung.

Schaut auf das Foto und die Videos!

DAS ist meine Transformation! 50 Pfund abgenommen!!!

Und ja, ICH BIN DAS auf den Videos 🙂

Liebe Grüße und auf deine Gesundheit

Alexander

Koch dich Schlank - das wohl beste deutschsprachige Sortiment an Kochbüchern!


Der Schlüssel zu einem gesünderen Leben ist die richtige Ernährung. Doch wie kannst Du Dich gesund ernähren? Erfahre jetzt mehr in dieser kostenlosen Videopräsentation. Du musst nur 5 einfache Regeln befolgen um dauerhaft abzunehmen und gesünder zu leben.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um sich anzumelden.E-Mail*